Frankreichaustausch

Bei unserer 39. Fahrt zu unserer Austauschschule, dem Collège Bollée in Mulsanne, waren in diesem Jahr elf Schülerinnen und ein Schüler aus den 9. Klassen dabei.

Un coucou de France

«La maison de mes rêves» zu zeichnen und zweisprachig zu präsentieren war nur eines der Projekte der Austauschpartner zu unserem diesjährigen Thema „Architektur“. Diese Aufgabe meisterten unsere Schüler auf kreative und phantasievolle Weise.

Während eines Ausflugs in das romantische Loiretal vertiefte die Gruppe ihre Kenntnisse über die architektonische Gestaltung bei einer interessanten Führung durch das einst wunderschöne Schloss Saumur, das im Laufe der Zeit seine für die Region typischen unzähligen Türmchen eingebüßt hat, da es bei jedem Besitzerwechsel bauliche Veränderungen über sich ergehen lassen musste.

Auf einer spannenden Rallye durch die Altstadt von Le Mans entdeckten die Schüler weitere beeindruckende Bauwerke in der «Cité Plantagenêt», die die verschiedensten Baustile auf engem Raum zu bieten hat. Hier kann man die Ruinen der römischen Stadtmauer, die romanisch – gothische Kathedrale, die Fachwerkbauten des Mittelalters, die Hotels der Renaissance und die schlichten Sandsteinbauten des 17. und 18. Jahrhunderts anschauen. Bei einem Picknick genossen die Schüler dann den Blick von diesem auf einem großen Felsplateau gelegenen «patrimoine» auf das moderne Le Mans.

Höhepunkt war wie in jedem Jahr unser Tagesausflug nach Paris, wo die Schüler neben den klassischen Sehenswürdigkeiten, ihrer Begeisterung für die bunten Karussels nachgehen konnten. Der aufregende Besuch in der französischen Hauptstadt endete schließlich auf ausdrücklichen Wunsch der Schüler im „Hardrock Café“ am «Boulevard de Montmartre», wo alle einkauften.

Unsere Schüler erkundeten nicht nur architektonische Wunder, sondern erprobten die leckere Küche Frankreichs, erweiterten ihre Sprachkenntnisse, wurden von einem äußerst attraktiven jungen Golflehrer in das Golfspiel eingewiesen und erlebten zudem, wie man aufgrund der liebevollen Betreuung durch die Gastfamilien ein neues Zuhause in fremder Umgebung in kürzester Zeit finden kann.

Da wir kurz vor den Herbstferien unterwegs waren, beantragten unsere Mitreisenden Denis, Ava, Sophia, Mia, Katharina, Hannah, Eileen, Luca, Marie, Anna, Leina und Tra eine Verlängerung des Aufenthaltes. Diesem Wunsch konnte leider nicht entsprochen werden. So freuen wir uns auf den Gegenbesuch der Austauschpartner Ende April 2020. Da unsere Austauschgruppe sehr tanzfreudig ist und gern singt, wird unser neues Thema «la musique» sein. A plus!

Ihr möchtet in der 9. Klasse auch nach Frankreich fahren? So funktioniert unser Austausch:

FR_Austausch_Fahrplan

Astrid Neumann (Betreuerin des Frankreichaustausches)

Update: Inzwischen haben wir den Gegenbesuch unserer französischen Gäste wegen der Pandemie leider absagen müssen. Für die nächste Austauschfahrt im September 2020 haben sich 31 Schüler:innen angemeldet. Wir hoffen sehr, dass wir dann wieder nach Frankreich reisen dürfen.