Stoppt das Bienensterben!

Im Rahmen unseres Seminarfach-Projektes haben wir, Joana, Philipp und Christoph aus dem 12. Jahrgang, uns mit dem Thema „Bienensterben“ auseinandergesetzt.

Ungefähr 80 Prozent aller Nutzpflanzen sind auf die Bestäubung von Bienen angewiesen – ein großer Teil der Bienenvölker übersteht jedoch den Winter in Europa nicht. Dies hat unterschiedliche Ursachen, wie zum Beispiel den Einsatz von giftigen Pestiziden in der Landwirtschaft oder Parasiten und Krankheiten, die aus dem Ausland eingeschleppt werden.

Um gegen das Bienensterben vorzugehen und auf das Problem aufmerksam zu machen, haben wir eine Unterrichtsstunde in einer 7. Klasse gestaltet. Wir wollten damit erreichen, dass die Schülerinnen und Schüler lernen, wie jeder einzelne etwas gegen das Bienensterben tun kann. Zudem haben wir ein Insektenhotel für den Schulgarten gebaut, um Wildbienen und anderen Insekten ein Zuhause zu bieten. Schließlich planen wir, im Frühjahr bienenfreundliche Pflanzen im Schulgarten zu säen.

Wir hoffen, durch die Umsetzung unseres Projektes einen kleinen Beitrag gegen das Bienensterben zu leisten und auf das Problem im Allgemeinen aufmerksam zu machen.

Um weiter über das Thema zu informieren, hängen im Großen Forum einige Plakate zu unserem Projekt aus. Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr euch diese anschauen würdet!

Von Joana Bläsing, Philipp Sannemann und Christoph Schlaaff (Jg. 12)