Sanis in der Pandemie

Das Jahr 2020 stellte unsere Schulsanitäter:innen vor ganz neue Herausforderungen, denn nun kam es nicht nur darauf an, verletzten Mitschülern erste Hilfe zu leisten, sondern der Eigenschutz  und Hygienemaßnahmen spielten bei Hilfeleistungen eine wichtige Rolle. 

In diesem Jahr konnten nur wenige Übungstreffen stattfinden, die Teilnahme an dem länderübergreifenden Wettbewerb der Schulsanitäter in Lingen entfiel ebenso wie viele schulische Aktivitäten, die normalerweise zusätzliche Einsätze der Sanis erforderten.  

Dennoch haben die Sanis während des Präsenzunterrichts ihren Dienst verantwortungsbewusst und zuverlässig versehen. Bei ihren Einsätzen zeigten sie, dass sie in Notfällen wissen, was zu tun ist. 

Zur großen Freude aller haben nach den Sommerferien fünf neue Schüler und Schülerinnen, Oliwia, Jaslyn, Rajaa, Kieran und Diego, einen Kurs in  erster Hilfe abgelegt und begleiten die erfahrenen Schülergruppen bei ihren Einsätzen. 

Am 4. 12. trafen sich die Sanis in zwei aufeinanderfolgenden Gruppen, um noch einmal Einsätze unter besonderen Hygienebedingungen zu üben. 

Am zweiten Dezemberwochenende nahmen 13 aktive Sanis unterstützt von drei ehemaligen Sanis aus unserer Schule an einer „Quiz- Night“ teil, die am Samstagabend des 12.12. online stattfand und vom JRK durchgeführt wurde. Dies war ein Highlight am Ende eines Schuljahres unter besonderen Bedingungen. 

Vielen Dank an die Teilnehmenden: Jule, Lilly, Leonie, Luise, Dennis, Luana, Valerie, Oliwia, Jaslyn, Janine, Mats, Mina, Sally, Sibel, Lena und Jasmin! Ihr habt unsere Schule mit Sicherheit gut vertreten!                                                                                                                        Mein großer Dank geht auch an alle Sanis, die nicht am Quiz teilnehmen konnten, jedoch für unsere Schulgemeinschaft jederzeit im Einsatz waren. 

Ich wünsche Euch erholsame Ferien- bzw. Festtage mit Euren Familien. Bleibt zuversichtlich und gesund! 

Astrid Neumann