Freundschaftstag

Am 21.01.2020 feierte die Fachschaft Französisch zusammen mit den Kolleg:innen, Schüler:innen und Eltern in einer verlängerten großen Pause den Deutsch-Französischen Freundschaftstag im großen Forum.

Die Feier erinnert an den Élysée-Vertrag, der von Général de Gaulle und dem Bundeskanzler Konrad Adenauer im Jahre 1963 unterschrieben wurde und der zum Grundstein für die historische Aussöhnung beider Nachbarländer wurde. Da sich viele Französischkurse unserer Schule an den Vorbereitungen aktiv beteiligt hatten, herrschte ein buntes Treiben. Es wurden süße Crêpes gebacken, leckere Quiches und Tartes verkauft und kleine Käsehäppchen gereicht. Die jüngsten Schüler:innen hatten Rollenspiele vorbereitet, die sie zum Besten gaben, ältere Schüler:innen stellten Plakate zu verschiedenen Unterrichtsthemen aus, die Austauschgruppe zeigte ihre Reisetagebücher und es gab Informationen zu dem DELF-Sprachenzertifikat sowie zu den Projekten des DFJW (Deutsch-Französisches Jugendwerk). Die Technik-AG rückte das Fest in das richtige Licht, unsere hervorragenden Klavierspieler Lukas und Lukas sorgten für die passende musikalische Untermalung und Rebecca sang für uns in Gedenken an den „Spatz von Paris“, Edith Piaf, die 1963 verstarb, das weltberühmte Chanson „La Vie en rose“! Die Veranstaltung war ein wahrhaft zauberhafter Moment des Innehaltens im Schulalltag!

Vielen Dank an alle Beteiligten, die uns diese besondere Pause durch ihre aktive Unterstützung ermöglicht haben!

Astrid Neumann im Namen der Fachschaft Französisch