Französisch – deutsche Freundschaft im Frühling aufgefrischt

Bericht zum Gegenbesuch im Rahmen des Frankreichaustausches am Gymnasium Meckelfeld in der Zeit vom 10.04.18 -20.04.18.

Ereignisreiche Tage verlebten 16 Jugendliche des Collège Bollée aus Mulsanne in der Nähe von Le Mans im Zuge ihres Gegenbesuchs im Rahmen des Frankreichaustausches als Gäste am Gymnasium Meckelfeld. Zum 37. Mal hospitierten französische Schüler im Unterricht und lebten für zehn Tage in Gastfamilien in Seevetal.

Das von dem französisch – deutschen Organisationsteam, den Lehrerinnen Angélique Coudray, Sandra Molton, Astrid Gutknecht und Astrid Neumann, durchgeführte Programm begeisterte die Schüler sowohl in Frankreich als auch in Deutschland.

Während des Aufenthaltes in der Gemeinde Seevetal stand das Thema Technik auf dem Programm, das die Schüler auf vielfältige Weise zu aktivieren vermochte.

Im Kletterzentrum Buchholz lernten die Schüler die Technik des sogenannten „Boulderns“ kennen. In ihren zweisprachigen Tandems vermochten sie den Aufstieg in unglaubliche Höhen zu bewältigen.

Während eines Ausfluges in das Miniaturwunderland und einer Hafenrundfahrt durch die beeindruckenden Containerterminals entlang der gigantischen Containerschiffe kamen die französischen Gäste aus dem Staunen nicht heraus.

In Bremen besuchte die Schülergruppe neben der Altstadt auch das Universum und hatte in den zweisprachigen Teams viel Spaß bei der Durchführung von spannenden Experimenten und dem Lösen kniffliger Aufgaben.

Eine Heidewanderung führte die Schüler bei sommerlichen Temperaturen durch das romantische Breitbachtal zum Bossardtempel in Jesteburg, wo Ihnen auf dem wunderschönen Gelände des Kunstmuseums die Techniken des Mosaiklegens und das Bearbeiten von Porenbeton vermittelt wurde. 

Der Abschiedsabend im Jugendzentrum Meckziko war ein gelungener Spieleabend mit Schülern und Gasteltern, die den Jugendlichen aus Frankreich am Wochenende zuvor ebenfalls attraktive Ausflüge in die nähere Umgebung geboten hatten. Für diesen Abend durften sich die deutschen und französischen Schüler den traditionellen Abschiedskuchen in der Schulkantine bei Fred abholen. Während sie den leckeren Kuchen verspeisten, waren sich die Schüler einig, dass sie den Kontakt über die modernen Medien weiterhin aufrechterhalten wollten.

Nach diesen abwechslungsreichen Tagen gab es dann so manche Träne beim Abschied in Hamburg und Martin Ringo, Millian Pidoux und Thomas Gabé waren sich einig: „Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei!“

Text: Astrid Neumann

 

 

 

 

Fotos zur Auswahl :     

Klettern im Kletterturm in Buchholz                                     Arbeiten mit Porenbeton und

Vor der Elbphilharmonie                                                         Keramiktechnik bei Bossard in Jesteburg                                                           

In der Altstadt von Bremen        

 Abholung des Kuchens für das  Abschiedsfest  i. d. Kantine

Deutsch- französischer Abend im Meckziko