Frankreich-Austausch 2015/16

Aktuelles

Montag, 22. Januar 2018 - 9:15
Mittwoch, 20. Dezember 2017 - 8:00
Dienstag, 19. Dezember 2017 - 17:00
Montag, 18. Dezember 2017 - 13:00

Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 

Frankreich-Austausch 2015/16

Sonntag, 7. Februar 2016 - 18:15

Im September 2015 waren 16 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Meckelfeld zusammen in Frankreich. Was sie erlebt haben, erzählen und zeigen sie hier.

 

How to: Überleben in Frankreich

Um in einem fremden Land zu überleben, braucht man vor allen Dingen erst einmal eine Gruppe, die die fremde Sprache sprechen und verstehen kann (in unserem Fall Jan und 15 Mädchen aus dem 9. Jahrgang ), aber auch Verbündete vor Ort (z. B. Austauschpartner) und natürlich ein paar Leiter der Gruppe (Frau Neumann, Frau Gutknecht und Frau Coudray).

 

Als nächstes muss man Schutzvorkehrungen treffen, wie z. B. die Verriegelung aller Taschen, denn wie wir erfahren mussten, wird nicht nur in Paris, der Hauptstadt der Diebe, sondern auch in scheinbar harmlosen Städten wie Le Mans gestohlen. Diese Erkenntnis hat eine Schülerin das Handy gekostet.

 

Eine bestimmt sehr häufige Krankheit, die besonders in einem fremden Land aufkommen kann, ist Langeweile. Um also nicht vor Langeweile zu sterben, sollte an allen Tagen ausreichend Programm stattfinden, was in Frankreich nicht sehr schwer ist.

 

Einige Beispiele, die wir weiterempfehlen können:

  • Markt, Kathedrale und Shoppen in Le Mans
  • Eiffelturm (Achtung! Viele Stufen!), Champs-Elysées, Montparnasseturm, Katakomben… in Paris
  • Chenonceau bei Tours

 

Einige Mädchen von uns hatten Jungen als Verbündete, weil wir mehr Mädchen und die Franzosen mehr Jungen waren. Das Verhältnis zwischen allen Teilnehmern und ihren Verbündeten war in Ordnung, bei einigen sogar besser.
Da ein Austausch ja immer nur in zwei Richtungen funktioniert, freuen wir uns darauf, unsere Verbündeten in einem ihnen fremden, aber uns bekannten Land als Verbündete vor Ort zur Seite zu stehen und sie im Frühjahr 2016 an unserer Schule begrüßen zu dürfen!

(Melina, 9a)

 

Frankreichaustausch 2015

Der diesjährige Austausch mit unserer französischen Partnerschule in Mulsanne bot mir und 15 weiteren Schülern des Gymnasiums Meckelfeld die Chance, Land, Leute und die Kultur Frankreichs kennenzulernen.
Das umfangreiche Programm des Austausches enthielt Ausflüge nach Paris, Le Mans und Tours, sowie Besichtigungen des Schlosses Chenonceau und Besuche im Unterricht vom Collège Bollée. Jetzt sind wir stolze Besitzer von Fotos unter dem Eiffelturm, vor dem Louvre und in den gruseligen Katakomben von Paris. Wir sahen die Loire, die Seine und gingen auf den Champs-Elysées spazieren. Zeit zum Kaufen von Souvenirs blieb trotzdem immer, wodurch die Zeit schnell verging.

 

Die Gastfamilien haben uns nett aufgenommen und uns in ihr Leben reinschnuppern lassen. Unsere Austauschpartner nahmen uns die missglückten Versuche der Verständigung Gott sei Dank nicht übel. Zwar ist keiner von uns zu einem Französischgenie geworden, aber wir bekamen eine Idee der Sprechweise und Aussprache im Alltag.

 

Ich empfehle den Austausch jedem, der Lust hat, die Stadt der Liebe mit eigenen Augen zu sehen und kein Problem damit hat, ein paar Tage von Französisch und Baguette mit Käse abhängig zu sein.

 

(Linda, 9b)

 

Der Gegenbesuch der Franzosen findet in diesem Jahr vom 23. Februar bis zum 04. März statt. Wir freuen uns schon sehr auf unsere Gäste!