Erdkunde

Aktuelles

Freitag, 17. November 2017 - 8:00
Mittwoch, 15. November 2017 - 14:00
Samstag, 11. November 2017 - 15:00
Dienstag, 17. Oktober 2017 - 8:00

Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 
 

Erdkunde

Überblick:

 

Die Bedeutung des Faches Erdkunde

Erscheinungen, wie z.B. der Klimawandel, Erdbeben, Hochwasser und Stürme, die Chancen und Risiken durch die Globalisierung, Ressourcenkonflikte und wachsende Disparitäten, aber auch die Erschließung neuer Räume und Nutzungsmöglichkeiten sowie die Förderung der europäische Integration, die Bewältigung der ständig wachsenden Disparitäten und der weltweit zunehmenden Migrationsbewegungen prägen unser Leben und unsere Gesellschaft auf dem Planeten Erde in vielen Bereichen. Dabei ist das Wechselspiel zwischen naturgeographischen Gegebenheiten und menschlichen Aktivitäten von gravierender Bedeutung.

 

Der Umgang mit diesen globalen und komplexen Entwicklungen erfordert eine Anpassung unserer Verhaltensweisen und Handlungsstrategien an diese Herausforderungen auf der Grundlage von fundiertem Fachwissen und Beurteilungsvermögen. Daraus ergibt sich als Leitziel des Erdkundeunterrichts die Entwicklung raumverantwortlichen Handelns.

 

Erdkunde ist neben Biologie und Chemie ein zentrales Fach der Umweltbildung. Daneben sind die entwicklungspolitischen Kenntnisse und das interkulturelle Lernen besonders wichtige Anliegen des Erdkundeunterrichts.

 

„Das Fach Erdkunde leistet mit seinen Zielen, Inhalten und Methoden einen wesentlichen Beitrag zur Allgemeinbildung und schafft darüber hinaus Grundlagen für anschlussfähiges berufsbezogenes Lernen in zahlreichen Berufsfeldern, wie z.B. in den Bereichen Klima- und Umweltschutz, Planung, Tourismus und Wirtschaftsförderung in öffentlicher und privater Hand.“ (Auszug aus dem Kerncurriculum Erdkunde 2015, die vollständige Fassung findet man unter http://www.cuvo.nibis.de)

 

 

Das Fach Erdkunde am Gymnasium Meckelfeld

Erdkunde wird für die G9-Klassen (aktuell Klassen 5-9) in den Jahrgangsstufen 5, 7 und 10 ganzjährig, in Klasse 6 und 8 jedoch nur epochal unterrichtet, d.h. nur halbjährig.

Für die G8-Klassen ist der Unterricht in Klasse 9 und 10 ganzjährig zweistündig. In der Oberstufe gibt es mehrere Kurse auf erhöhtem und grundlegendem Niveau.

 

Unterrichtsinhalte:

Die Unterrichtsinhalte richten sich nach den curricularen Vorgaben für den Erdkundeunterricht. Am 01.08.2015 trat das neue Kerncurriculum Erdkunde basierend auf G9 (aktuell betroffen sind davon die  Klassenstufen 5-9) in Kraft. Die Fachgruppe Erdkunde erarbeitet gerade darauf basierende schuleigene Lehrpläne, die in der nächsten Fachkonferenz vorgestellt und verabschiedet werden sollen.

 

Im Moment befasst sich das Kultusministerium mit einer Überarbeitung des KC II. Der Unterricht in der Oberstufe erfolgt gemäß dem noch gültigen Kerncurriculum für die Sek II. Dabei sind nach dem Beschluss der Fachkonferenz die drei Raummodule leitend für die Semester, wobei das Raummodul 1: Deutschland in Europa immer verbindlich ist und durch zwei gesetzte Module ergänzt wird (Abitur 2017: Russland und asiatische Nachfolgestaaten der Sowjetunion; Südostasien). Ihnen werden nach jeweiliger Absprache die vier verbindlichen Fachmodule zugeordnet.

 

Allgemeine Hinweise zu den Abiturprüfungen finden Sie auf den Seiten des niedersächsischen Bildungsministeriums:

 

Leistungsmessung:

Bei der Bewertung der Schülerleistungen überwiegt die mündliche Mitarbeit, die in den Jahrgängen 5-10 bei einer Klassenarbeit pro Halbjahr laut Konferenzbeschluss vom 7.5.2013 mit ca. 2/3 Anteil in die Note eingeht. In der SII erhöht sich der Anteil der schriftlichen Leistung an der Gesamtnote auf ca. 40% und für Prüflinge im Semester mit der Vorabiklausur auf ca. 50%. Um zwischen den Klassen/Kursen eines Jahrgangs einen vergleichbaren Leistungsstand zu gewährleisten, übernimmt jeweils ein Kollege/eine Kollegin die Koordination.

 

Außerschulische Lernorte und Wettbewerbe

Das Fach Erdkunde bietet naturgemäß viele Möglichkeiten, Lerninhalte auch außerhalb der Schule in der Begegnung mit den originären Objekten auch im engen Wortsinne begreifbar und erlebbar zu vermitteln. Die jeweiligen Exkursionsziele und -inhalte ergeben sich dabei aus dem jeweiligen Unterricht der Kolleginnen und Kollegen.

 

Aus dem Erdkundeunterricht ergeben sich auch viele Ansätze, an verschiedenen Wettbewerben teilzunehmen.
Am Wettbewerb Diercke Wissen beteiligen sich jedes Jahr im Frühjahr fast alle Klassen der Stufen 5-10.

 

Die Mitglieder der Fachkonferenz finden Sie hier.